Kultur und Natur in Zentralindien21 Tage
Hyderabad - Bijapur - Badami - Hospet - Hassan - Coorg - Mysore - Kabini - Ooty - Cochin

1. Tag Hyderabad
Ankunft in Hyderabad und Transfer ins Hotel

2. Tag Hyderabad
Heute genießen Sie die Stadtrundfahrt mit folgenden Besichtigung::
Das mächtige Golconda Fort, welches vom kulturellen Erbe zeugt. Erbaut von Muhammad Quli Qutub Shah im Jahre 1525, liegt das prächtige Golconda Fort am westlichen Stadtrand von Hyderabad und ist einer Gegend, wo man sehr schön die vergangene Herrlichkeit des kulturellen und historischen Reichtum von Hyderabad sieht.
Charminar: Erbaut von Mohammad Quli Qutub Shah im Jahre 1591, wurde Charminar zu dem Zentrum, um das Hyderabad gebaut wurde. Dieses majestätische Bauwerk wurde als Denkmal an die Ausrottung der Pest erbaut..
Salar Jung Museum: SalarJung Museum hat die größte Ein-Mann-Sammlung von Antiquitäten in der Welt, präsentiert über 35.000 Kunstgegenstände wie chinesisches Porzellan, Aurangazeb Schwert, Dolch von Königin Noor Jehan, Kaiser Jahangir und Shah Jahan, Skulptur, indische Malerei und persische Teppiche. (Freitag geschlossen.)
Hussain Sagar Lake: Ibrahim Quli Qutub Shah baute den Hussain Sagar-See in der Mitte der Stadt im Jahre 1562 zu Ehren von Hussain Shah Wali, der ihn von einer Krankheit heilte. Er bildet eine Verbindung zwischen den Partnerstädten von Hyderabad und Secunderabad.

3. Tag Hyderabad - Gulbarga ( 214 km - 04 ½ Std.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Gulbarga. Unterwegs Stop in Bidar und  Besichtigung von Chaubara und Rangin Mahal im Bidar Fort Komplex. Am Nachmittag in Gulbarga genießen Sie die Besichtigung des Bahamani Kingdom Fort mit seiner Zitadellen Moschee und dem großen Grab im östlichen Viertel.

4. Tag Gulbarga - Bijapur (ca. 99 km - 2 Std.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Bijapur zum Hotel. Später erleben Sie die Sehenswürdigkeiten von Bijapur. Die Gol Gombaz oder Gola Gummata: Die Kuppel ist die zweitgrößte in der Welt, 124 Meter im Durchmesser. Die Architektur dieses Gebäudes ist einzigartig mit den vier Minaretten, welche die vier Treppen zur Kuppel bilden. Die Akustik des Raumes machen ihn zu einer Whispering Gallery, wo auch das kleinste Geräusch auf der anderen Seite des Gombuz zu hören ist. An der Peripherie der Kuppel ist ein kreisförmiger Balkon, wo die Besucher ihre Echos erleben können. Jedes Flüstern, Klatschen oder Ton wird 9 mal (11 mal mit Fading) geechot. Selbst das kleinste Flüstern wird verstärkt und ist deutlich an der diagonal gegen- überliegenden Seite der Kuppel zu hören. Jumma Masjid: Jumma Masjid ist die andere Attraktion dieser Stadt. Jumma Masjid wird immer noch für Gottesdienste genutzt und gilt als eine der ersten Moscheen in Indien. Es gibt hier ein exquisites Exemplar des Koran, in Gold geschrieben.

6. Tag  Bijapur – Badami (170 km – 3 ½ Std.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Badami, welches früher Vatapi genannt wurde. Es liegt in  einer prachtvollen Schlucht und war die Hauptstadt Chalukyan 543 bis 757 n. Chr. Die antike Stadt hat mehrere Hindu und Jain Tempel und buddhistische Höhlen.

7. Tag Badami - Pattadakal (22 km - ½ Std.) - Aihole (25 km - ½ Std.) - Badami (50 km - 1 Sd.)
Nach dem Frühstück Fahrt zur Exkursion nach Pattadakal und Aihole.
Pattadakal:  Ein World Heritage Center und  hat 10 große Tempel der frühen Chalukyan Architektur. Der größte Tempel Virupaksheshvara, hat ein riesiges Tor und mehrere Inschriften. Vor dem Tempel ist ein majestätischer Nandi. Die Mallikarjuna und Papanatha Tempel, und die Jain Tempel aus der Rashtrakuta Zeit lohnt sich zu besuchen.
Aihole: Diese Tempelstadt ist 110 km entfernt von Bijapur. Sie ist  als die "Wiege der indischen Tempel-Architektur" bekannt. Aihole hat über 125 Tempeln, alle kunstvoll geschnitzt und reich an Details. Der älteste Tempel hier ist vielleicht der aus dem 5. Jahrhundert Lad Khan Tempel. Der Durga (Fort-) Tempel hat eine halbrunde Apsis und eine komplette Portikus. Die Hutchmalli Tempel, der Ravalphadi Cave Tempel, der Konti-Tempel-Komplex, der Uma Maheshwari Tempel, der Jain Meguthi Tempel und ders zweistöckige buddhistische  Tempel sind die anderen Attraktionen in Aihole.

8. Tag Badami – Hospet (170 km – 3 ½ Std.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Hospet. Nachmittags freie Zeit.

9.  Tag Hospet - Hampi (13 km - 20 Min.) - Hospet (13 km - 20 Min.)

Nach dem Frühstück Fahrt zur Exkursion von Hampi -
Hampi war der Sitz des berühmten Vijayanagar Reich, die Hauptstadt des größten Reiches in der vormogul Zeit Indiens. Das Reich herrschte unter Krishnadevaraya, dem Kaiser. Die Zerstörung von Vijayanagar von marodierenden Moghul Invasoren war plötzlich, schockierend und absolut. Sie hinterließen die Stadt in Trümmern.
Obwohl heute in Ruinen, ist diese ehemalige Hauptstadt weit über die Grenzen Indiens bekannt für den Reichtum. Die Ruinen erzählen immer noch die Geschichte von Pracht und sagenhaftem Reichtum.
Die meisten der Ruinen liegen entlang der Straße  die von Kamalapura nach Hampi führt.  Auf der einem Seite steht der Tempel der Malyavanta Raghunathaswamy. Es ist in den dravidischen Stil erbaut. Seltsam aussehende Fische und marine Monster entlang der Außenwände geschnitzt sind bemerkenswert.

Der Virupaksha Tempel erhebt sich majestätisch am westlichen Ende des berühmten Hampi Bazaar. Der Tempel hat einen 120 Meter hohen Turm am östlichen Eingang. Der Tempel enthält den Schrein von Shiva, Pampa und Bhuvaneswari. Teile dieses Tempels sind älter als das Vijayanagar Reich selbst. In der Nähe liegt der 6,7m große Monolithen der Ugra Narasimha. Eine Inschrift in der Nähe besagt, dass es aus einem einzigen Stein im Jahre 1528 gehauen wurde.
House of Victory: Es wurde gebaut, als Krishnadeva Raya von seinem siegreichen Feldzug gegen den König von Orissa zurück kam. Die Zwischenräume zwischen den Zeilen der Sockel-Leisten hier sind die meist aufwendig und elegant geschnittenen.
Hampi ist auch voller Überraschungen: wie der König der Waage, wo Könige gegen Getreide, Gold oder Geld gewogen wurden und dann an die Armen verteilt wurde.

10. Tag  Hospet - Hassan (335 km / 8 Std.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Hassan.
Hassan ist ein malerischer, ruhiger und friedlicher Ort. Die Stadt fungiert als Ausgangspunkt zu den berühmten archäologischen Stätten Belur, Halebid und Shravanabelgola, welche alle in seiner Nähe sind. Der Name Hassan kommt aus dem Namen der vorsitzende Gottheit Göttin Haasanamba. Zurück im 11. Jahrhundert von Channa Krishnappa Naik gegründet, hat Hassan eine sehr düstere Geschichte. Es war unter der Herrschaft der Dynastie Hoysala vom 11. Jahrhundert bis 13. Jahrhundert. Es war während dieser Zeit als die herrlichen Tempel von Halebid und Belur gebaut wurden.

11.Tag  Hassan - Coorg (160 km / 4 std)
Nach dem Frühstück besuchen Sie Halebid und Belur. Der Hoysalesvara Tempel,  gewidmet Lord Shiva von Halebid, thront auf einem sternförmigen Fundament. Jeder Zentimeter von der Außenwand des Tempels und ein Großteil der Innenraum ist mit einer Vielzahl von hinduistischen Gottheiten, Weisen, Tieren und Vögeln bedeckt. Ein paar Kilometer weiter erreichen Sie Belur, die religiöse Hauptstadt der Hoysala. Besuchen Sie die ornamentale Gopuram des Chennakesava Tempels, welche Lord Vishnu gewidmet sind. Es dauerte 103 Jahre um dies fertigzustellen. Fahrt nach Coorg.
Coorg liegt in den Western Ghats inmitten grünen Täler, imposanten Bergen und Teakholz Wäldern und ist einer der schönsten Hill-Stations die Sie besuchen können.

12. Tag Coorg
Nach dem Frühstück erleben Sie eine geführte Plantagen Tour. Machen Sie die Tour durch die 300-Hektar Kaffee und Gewürz-Plantage zu Fuß. Erfahren Sie aus erster Hand den Unterschied zwischen einer Arabica und Robusta, entdecken Sie, wie die Malabar-Mischung 'Monsooned " wird. Später besuchen Sie Bylakuppe. Bylakuppe ist die größte tibetische Siedlung in Indien und hat bis 1960 mehrere Klöster und Tempel aller wichtigen Vajrayana (Indo-Tibetischen Buddhismus) Linien gebaut. Die größten Klöster sind Namdroling (Nyingma-Tradition) und Sera (Gelugpa-Linie).

13. Tag Coorg - Mysore (90 km, 2 Std.)
Morgens Fahrt Richtung Mysore ins Hotel . Mysore war eine einstige Hauptstadt und jetzt die 2 grösste Stadt in Karnataka. Es ist eine schöne Stadt mit Palästen, Gärten, Parks und Museum. Sandalholz wird hier zu Räucherstäben gemacht. Im Frühling blüht viel Jasmin hier.

14. Tag Mysore
Nach dem Frühstück Ausflug nach Somnathpur, östlich von Mysore. Das kleine Dorf hat den besterhaltenen und einzig kompletten Hoysala Tempel aus dem 13. Jhrd. von ehemals 80 Tempeln aus dieser Zeit.
Nachmittags sehen Sie den Maharaja Palast (1857) wo einst die Wodeyars residierten. Erbaut im indo-sarazenischen Stil mit grossen Proportionen, Bögen und Kolonaden in glänzendem Marmor. Der grösste Palast im Land hier. Danach geht es weiter zum Chamundi Hill, wo der Tempel von Durga (Chamundeswari) den Sieg über den Büffelgott feiert. Auf dem Weg dahin steht der Nandi Monolith von 1659, eine grosse Bullenstatue.

15. Tag Mysore - Nagarhole
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Nagarole. Rest des Tages frei

16. Tag  Nagarhole
Nach dem Frühstück genießen Safari im Nationalpark. Nagarhole Nationalpark (NNP), der bezaubernde Nationalpark in Karnataka hat eine erstaunliche Fülle von Wildtieren, darunter große Säugetiere wie Tiger, Leopard, Elefant, Dhole (Indian wilder Hund) und Gaur (indischer Bison). Andere Arten vorhanden sind Chital, Muntjac (bellende Rehe), Hirsche, Antilopen, Wildschweine, Faultiere, Hyänen, Mungos, Fischotter und vieles mehr. Die Landschaft hat  sanfte Hügel und flache Täler. Es gibt grasbewachsenen Sümpfen, wo der Boden lehmig ist und  ständig feucht.

17. Tag Nagarhole - Ooty (160 km - 3 Std.)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Ooty. Die Königin der Hill-Stations im Süden Indiens, die bekannt ist für ihr angenehmes Klima, Teeplantagen, Obstplantagen und malerische Landschaft des Nilgiris. Ein ideales Ziel, um der Hitze zu entgehen.

18. Tag  Ooty
Morgen genießen Sie die Soft-Trekking, das ist zwischen Angarboard und Pykara. Diese Wanderung dauert rund 5 Stunden. Die Wanderung geht entlang des Flusses Pykara und teilweise im Dschungel und Teeplantagen. Während der Wanderung kann man ein Toda Dorf besuchen. (Vorbehaltlich der Wetterlage)
Später Transfer nach Coonoor  zum Toy Train. Genießen Sie die Toy Train Fahrt von Coonoor bis Ooty. Der Toy Train ist eine berühmte Touristenattraktion und zählt zu den Welterbestätten der UNESCO. Die Teegärten und die malerische Landschaft machen die Zugfahrt zu den schönsten in Indien.

19. Tag Ooty - Cochin (ca. 224 Km - 5 Std)
Mittags Fahrt nach Cochin.
Cochin oder Kochi, wie es jetzt genannt wird, ist bis heute von mittelalterlichen Portugal, Holland und England geprägt. Die Stadt zeigt eine Mischung aus unterschiedlichen Menschen und Architektur

20. Tag Cochin
Vormittags geht es zu einer Stadtrundfahrt. Zuerst Besuch der St. Francis Church, 1503 von den Portugiesen erbaut, in der Nähe steht der Mattancherry Palace or "Dutch Palace". Am Hafen können Sie einmalige chinesische Fischernetze sehen und zum Schluss ein Besuch in der Jewish Synagoge machen. 1558 erbaut und mit Handmalereien verziert. Um die Synagoge können Sie viele Antike Sachen kaufen. Am Abend begeistert Sie mit einer speziellen Präsentation der bunt kostümierte Kathakali Tanz Drama. Diese Masken Tanzform stammt aus Kerala und ist 1500 Jahre alt. Dieser klassische Tanz hat 24 Mudras - Ausdruck der neun Emotionen: Ruhe, ich frage, Güte, Liebe, Mut, Angst, Verachtung, Ekel und Wut.

21. Tag Cochin
Transfer zum Flughafen Cochin .

-golconda - Zentralindien Reisen

Golconda Fort by www.cepolina.com

Bijapur - Zentralindien Reisen

5. Tag Bijapur
Weiter Besichtigungen: Die Ibrahim Roza: Im Anschluss am Rande der Stadt sehen Sie Ibrahim Roza, ein schönes Grab mit kunstvoll angelegte Fluren und miteinander verbundenen Gebäuden mit reich verzierten Wänden und Lochstein Fenster. Ibrahim Roza, das Mausoleum von Ibrahim Adil Shah II., soll das Taj Mahal inspiriert haben.
Die Malik-e-Maiden: Die größte mittelalterliche Kanone der Welt ist 14 m lang, mit einem Gewicht von 55 Tonnen. Die Legende besagt, dass, wenn Sie die Waffe berühren und sich etwas wünschen, es wahr wird!

Paattadakal - Zentralindien Reisen
Hampi - Zentralindien Reisen
Halebid - Zentralindien Reisen
Coorg - Südindien Reisen
Mysore Palace - Südindien Reisen
Elephant Kabini - Südindien Reisen
Oooty Garden - Südindien Reisen
Cochin Kathakali - Südindien Reisen
Cochin - Südindien Reisen

Preise für die Privatwagenrundreise ab Hyderabad bis Cochin

ab 2250 € pro Person

Leistungen:
22 Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück, Badami Halbpension, Coorg und Nagarhole Vollpension
alle Transfers und Sightseeing mit klimatisierten Wagen (Tata Indigo) mit Fahrer    Infoseite der Autos
lokale Englisch sprechende Führer vor Ort  (nicht in Nagarhole, Ooty,  & Coorg)
Eintrittsgelder

Nicht enthalten:
Visum, Trinkgelder, international Flüge

Dieses ist eine Beispielreise, die Sie so buchen können. Sie können aber auch den Reiseverlauf ändern, eigene Hotelwünsche angeben (z.B. einige alte Palasthotels)  und andere Orte dazu nehmen. Fragen Sie uns und wir werden Ihnen ein Angebot  machen.

 

Preise : ab 2250 € pro Person im Doppelzimmer für 2 Personen
 
Interesse? - Anfrage machen!

Leistungen:
22 Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück, Badami Halbpension, Coorg und Nagarhole Vollpension
alle Transfers und Sightseeing mit klimatisierten Wagen (Tata Indigo) mit Fahrer    Infoseite der Autos
lokale Englisch sprechende Führer vor Ort  (nicht in Nagarhole, Ooty, & Coorg)
Eintrittsgelder

Nicht enthalten:
Visum, Trinkgelder, international Flüge

Dieses ist eine Beispielreise, die Sie so buchen können. Sie können aber auch den Reiseverlauf ändern, eigene Hotelwünsche angeben (z.B. einige alte Palasthotels)  und andere Orte dazu nehmen. Fragen Sie uns und wir werden Ihnen ein Angebot  machen.  Interesse? - Anfrage machen!

 

zentralindien-klein

Reisebeschreibung

Anfrage an Laxmi Reisen senden

Name            

Telefon          

Emailadresse 

Bitte hier Ihre Fragen eingeben

       

 

 

Hampi by www.cepolina.com

 • • •
Indien Reisen individuell
individuelle Reisen
• • •

Zentralindien Rundreisen
individuell • erlebnisreich • perfekt organisierte

StartRajasthan  • Wildlife •  Südindien  •  Goa  •  Darjeeling  • Ladakh  •  Email  •  Tel.:040-416 22 814

 

Laxmi Reisen
Tel: 040 416 22 814 • Email:info@laxmi-reisen.de
Indien • Vietnam • China • Usbekistan • Kirgistan • Nepal • Laos • Kambodscha
--------------------------------------------------
Indien Rundreisen individuell   •   Vietnam Rundreisen individuell   •   China Rundreisen individuell

Usbekistan-Kirgistan Reisen individuell  •   Individual Kirgistan Rundreisen   •   Laos Rundreisen individuell  

Kamboscha Rundreisen individuell  •  Ayurveda Reisen  •  Indien Rollstuhl Rundreisen  •    Impressum

 Vietnam Reiseinfos  •  Kambodscha Reiseinformationen  • Laos Reiseinformationen  •  Indien Reiseinformationen
------------------------------------------------------
Ladakh Rundreisen individuell   •   Rajasthan Rundreisen individuell   •   Südindien Rundreisen individuell   •   Indien Tiger Safari Reisen

Indien Nationalpark Reisen   •   Indien Rundreisen individuell  • Darjeeling Rundreisen individuell